Online-Services

Neuigkeiten

Am 19.5.2018 gegen 07:00 Uhr hat unser Chef Peter Schuster Peru bereist und neben anderen Highlights den Chachani mit 6075 m bestiegen. Natürlich hatte er die PEPCON Fahne wieder mit dabei!

 

 

 

 

Zutrittscontainer für Großbaustellen

Zusammen mit der Firma DEXevo wurde ein Zutrittscontainer mit einer Doppelkreuzsperre entwickelt.

DEXevo entwickelt Software- und Systemprodukte zur IT-Sicherheit.

Durch Automatisierung und Prozessoptimierung lösen deren innovative Produkte die Probleme der Kunden der Branchen Bausicherheit, Baulogistik und Sicherheitsdienstleistungen.

Der Zutrittscontainer verfügt über ein Systemprodukt von DEXevo mit dem neben dem Zutritt auch alle Unterlagen der an der Baustelle tätigen Firmen verwaltet werden können die für einen gesetzeskonformen und sicheren Betrieb der Baustelle wichtig sind.

Vorteile unserer Containerlösung ist die kompakte Bauform, die den Transport auf jedem LKW erlaubt. Einfaches Abladen mittels Kran oder Stapler und der elektrische Anschluss über eine 230 V Stromversorgung per Stecker bieten eine einfache Inbetriebnahme.

Der Zutrittscontainer ist auf hohe Zuverlässigkeit ausgelegt:

  • Qualitativ hochwertige Drehsperre der Fa. Magnetic Autocontrol
  • Elektrik zusammengefasst in einem Schaltschrank
  • Leichte Zugänglichkeit für Wartungen
  • Stahlkonstruktion verzinkt und lackiert
  • Konstruktion für den rauen Baustellenbetrieb
  • Viele Ausstattungsvarianten nach Kundenwunsch

 

 

 

 

 

 

Am 01.07.2017 rockten unsere zwei Chefs Michael Bayer und Peter Schuster auf dem jährlichen PEPCON Sommerfest die Bühne. Bei fantastischem Wetter, Salaten,  frischen Speisen vom Grill und Getränken feierten wir unseren Erfolg. Nach dem Konzert ließen wir das Fest bei einem Lagerfeuer ausklingen.

 

 

 

 

 

 

 

PEPCON goes Nepal (Mai 2017)

Obwohl für viele Bayern die Schönheit der Alpen nicht zu überbieten ist, wollten wir doch sehen, was die Konkurrenz so zu bieten hat und haben uns auf den Weg nach Nepal gemacht. Nach einem 7-stündigen Flug nach Kathmandu und einem anschließenden Weiterflug nach Pokhara bot sich uns ein wundervoller Blick auf das Annapurnamassiv.  Ein Muss für alle Trekking-Begeisterte ist natürlich der Sonnenaufgang auf dem Poon Hill (3195 m).  Die Aussicht auf den Dhaulagiri I und den Annapurna I und damit der Blick auf zwei Achttausender war beeindruckend und hat uns ausreichend für alle Strapazen belohnt.

 

 

Am 05.07.2016 reiste unser Adventure Team nach Memmingen zum Flughafen. Dort sprangen 20 PEPCON Mitarbeiter aus 2.500 Metern Höhe mit dem Fallschirm aus dem Flieger.

 

 

 

 

 

 

Am 28.06.2016 machte sich unser Adventure Team auf den Weg ins Allgäu zum Plansee mit seinen atemberaubenden Stuibenwasserfällen. Natürlich wurde das Spektakel nicht im Trockenen bestaunt, sondern direkt mitten im kühlen Nass. Innerhalb vier Stunden überwunden Sie alle den höchsten Sprung von ca. 8 m, die höchste Abseilstelle von 30 m und die längste Rutsche von ca. 1,5 m. Alle Teilnehmer sind wieder sicher und adrenalingeladen zurückgekehrt.

 

 

 

Am 25.06.2016 überreichte Herr Egger von der BG ETEM der PEPCON GmbH das Zertifikat zur erfolgreichen Einführung eines Arbeitsschutz-Management-Systems (AMS). Unser AMS erfüllt nun die Anforderungen an einen systematischen und wirksamen Arbeitsschutz auf Basis der branchenspezifischen Umsetzung des NLF / ILO-OSH 2001, des Verfahrensgrundsatzes zur Auditierung von Arbeitsschutz-Management-Systemen der BG TEM, Stand 2016-03.

 

 

 

 

 

 

 

Bereits zum zweiten Mal erreichte unser Chef Peter Schuster im Februar 2016 den höchsten Punkt Afrikas. Der Gipfel des Kilimandscharo wurde am 07.02.2016 bei strahlend schönem Wetter und Temperaturen um den Gefrierpunkt erneut erreicht. Im Gepäck durfte natürlich auch unsere PEPCON-Fahne auf 5.895 Meter nicht fehlen. Wir rechnen mit weiteren interessanten Gipfelbildern von unserem Boss!